Judo-Banner des  TVG 1902 Duisburg
  Navi Button TVG 1902 Duisburg     Navi Button Aerobic TVG 1902 Duisburg Navi Button Gymnastik TVG 1902 Duisburg Navi Button Judo TVG 1902 Duisburg Navi Button Kinderturnen TVG 1902 Duisburg Navi Button Volleyball TVG 1902 Duisburg
 
     
 
 
 
 
 
 
Button Judo Startseite TVG 1902 Duisburg
Button für Judo-Nachrichten beim TVG
Button Training TVG 1902 Duisburg Aerobic Gymnastik Judo Kinderturnen Volleyball
Button Trainer TVG 1902 Duisburg Aerobic Gymnastik Judo Kinderturnen Volleyball
Button Gürtelprüfung beim TVG 1902 Duisburg
 

Neuigkeiten aus der Judo-Abteilung

 
Borbecker Pokalturnier 2019

>> Borbecker Pokalturnier am 02. und 03.03.2019

- Platz 1 für Filip Gwizd (- 35 kg)
- Platz 2 für Virginia Bredenböker (- 28 kg)
- Platz 3 für Henry Ufermann (- 46 kg)
- Platz 3 für Conor van Lakum (- 37 kg)

Wilfried Trompetter berichtet:

"Vier von fünf gemeldeten Judoka beteiligten sich an dem gut organisierten Borbecker Pokalturnier. Über zwei Tage wurden die Kämpfe auf zwei bzw. drei Matten ausgetragen. Henry Ufermann  musste zwei Niederlagen hinnehmen. Im zweiten Kampf  in der Klasse – 46 kg zeigte er all sein Können und musste kurz vor Kampfende durch Armhebel eine Niederlage einstecken und kam auf den dritten Platz. Am zweiten Tag kämpfte Virginia Bredenbröker (– 28 kg). Ihren ersten Kampf gewann sie durch Ippon. Im zweiten Kampf musste sie mit einer Niederlage rechnen und so kam es auch. Ein Haltegriff beendete die Begegnung vorzeitig. Nach zwei Ipponsiegen kam sie auf den 2.Platz. Filip Gwizd war der überragende Kämpfer. Alle seine drei Kämpfe gewann er vorzeitig mit Ippon und wurde 1. in der Klasse – 35 kg. Nachwuchskämpfer Conor van Lakum (– 37 kg) hatte sich viel vorgenommen. In seinem ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit Haltegriff besiegen. Der zweite Kampf endete mit einer Niederlage. Nun konnte er nur noch um den 3. Platz kämpfen. Hier setzte er sich in einem spannenden Kampf mit Ippon durch. Groß war die Freude der beiden Trainer Stefan Bredenbröker und Shkumbi  Dautay."

*weitere Fotos dieser Veranstaltung befinden sich in der Bildergalerie .

 
KEM in Essen

>> Kreisturnier in Essen am 26.01.2019

- Platz 1 für Filip Gwizd
- Platz 1 für Malak Manco
- Platz 2 für Virginia Bredenbröker
- Platz 3 für Samra Manco
- Platz 5 für Conor van Lakum

Wilfried Trompetter berichtet:

"Obwohl mehr Teilnehmer gemeldet waren, gab es einige Absagen. Aber diejenigen, die am Start waren, zeigten all ihr Können. Vier von ihnen konnten ein Podiumplatz erkämpfen. Den schnellsten Kampf an diesem Tag lieferte Filip Gwizd. Sieg nach fünf Sekunden mit Ippon. Für eine Überraschung sorgte Malak Manco, die mit zwei Ipponsiegen den 1 . Platz belegte. Virgina Bredenbröker musste in ihrem ersten Kampf eine Niederlage hinnehmen, weil sie nicht  ganz bei der Sache war.  Danach folgten zwei Siege mit Ippon und sie belegte den 2. Platz. Samra Manco musste in ihrem ersten Kampf eine Niederlage hinnehmen. Im zweiten Kampf verlief die Begegnung recht ausgeglichen. Keine der Kämpferin konnte eine Wertung erzielen, so kam es zum Kampfrichterentscheid, den Samra knapp verlor. Sie belegte den 3. Platz. Zum ersten Mal stand Conor van Lakum bei einem Turnier auf der Matte. Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit Ippon besiegen. Im Kampf um den Einzug ins Finale msste er aber eine Niederlage hinnehmen. Nun konnte er nur noch um den 3. Platz kämpfen. Aber hier reichten seine Kräfte nicht mehr aus, da er unter einer Erkältung litt. Ein fünfter Platz war trotz alledem eine gute Leistung für seinen ersten Auftritt. Mit den Leistungen der Hochfelder Judoka war auch Trainer Stefan Bredenbröker zufrieden, der die Teilnehmer hervorragend betreute."

 
Jahresabschluss 2018 beim TVG

>> Jahresabschlussfeier und Vereinsmeisterschaft

Wilfried Trompetter berichtet:

"Am 15.12. kamen die Judoka des TVG zum letzten Mal im Jahr 2018 in der Sporthalle des Mercartor-Gymnasium zusammen. Zuvor musste einiges vorbereitet werden, damit diese Sportveranstaltung ein Erfolg wird. Dank der  großartigen Hilfe der Vereinsmitglieder und der grünen Damen vom Bethesda konnte alles zeitgerecht aufgebaut werden. Die Begrüßung wurde von Abteilungsleiter und Kampfrichter Wilfried Trompetter vorgenommen. Danach begann die Vereinsmeisterschaft und die Aufregung unter den Aktiven war groß. In den verschiedenen Gewichtsklassen wurden technisch gute und schnelle Kämpfe gezeigt. Die Eltern waren begeistert, was ihre Schützlinge hier zeigten. In einer Pause spielte Alexander Westphal Weihnachts- und Mexikanische Lieder. Dafür bekam er viel Beifall vom Publikum.
Nach Abschluss der Kämpfe folgte die Siegerehrung und das Büfett wurde eröffnet.
Dank der zahlreichen Spenden konnten alle versorgt werden. In einer netten Atmosphäre waren die Eltern in einigen Gesprächen verwickelt. Geehrt wurde die erfolgreichste Kämpferin Josephine Rohrbach und der erfolgreichste Kämpfer Filip Gwizd. Ein großes Dankeschön ging auch an die beiden Trainer, Klaus Rönsch und Stefan Bredenbröker."

 
Bezirksmeisterschaften 2018

>> Bezirkseinzelmeisterschaften am 23.09.2018

- Platz 2 für Filip Gwizd (- 37 kg)

- Platz 3 für Keyan-Devran Han (- 23 kg)
- Platz 3 für Ela Duman (- 44 kg)

- Platz 5 für Josephine Rohrbach (- 36 kg)

Wilfried Trompetter berichtet:

"Über 300 Teilnehmer aus vielen Vereinen des Bezirks Düsseldorf waren angetreten, um auf vier Matten ihre Meister zu ermitteln. Der TV Germania war mit 5 Judoka dabei. Alle waren zum ersten Mal bei einer Bezirksmeisterschaft dabei und dementsprechend aufgeregt. Unser leichtester Teilnehmer Keyan-Devran Han hätte fast ohne Judohose starten müssen, aber seine Mutter konnte die Hose noch rechtzeitig holen. In seiner Klasse (– 23 kg) musste er um den Einzug ins Finale eine Niederlage hinnehmen.  In der Trostrunde überzeugte er durch einen Arbeitssieg und wurde Dritter.
Virgina Bredenbröker (- 26 kg) hatte es heute besonders schwer. Bei neun Teilnehmern gab sie in ihrem Kampf alles, aber es reichte diesmal nicht. Nach zwei Niederlagen war für sie die Meisterschaft beendet.
Filip Gwizd (– 37 kg) konnte durch eine kämpferische Leistung das Finale erreichen. Seine Kämpfe vorher konnte er durch Ippon gewinnen. Nun ging es um Platz eins oder zwei. Diesmal fand er seinen Gegner und musste eine  Niederlage hinnehmen. Er erreichte einen herausragenden 2. Platz.
Ela Duman (– 44 kg) bestritt zwei Kämpfe. In der ersten Begegnung musste sie eine Niederlage verkraften. Aber im Kampf um Platz drei überzeugte sie mit einer guten Leistung und besiegte ihre Gegnerin mit Ippon.
Josephine Rohrbach (-36 kg) hatte zehn Gegnerinnen in ihrer Gruppe. Sie bestritt die meisten Kämpfe und konnte  aufgrund kämpferischer Leistung die Trostrunde erreichen. Hier musste sie aber eine Niederlage hinnehmen und kam auf den fünften Platz.
Betreuer Stefan Bredenbröker hatte alle Hände voll zu tun, war aber mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden."

*weitere Fotos dieser Veranstaltung befinden sich in der Bildergalerie .

 
TVG bei den Kreiseinzelmeisterschaften 2017 in Oberhausen

>> Kreiseinzelmeisterschaften am 15.09.2018

- Platz 1 für Keyan-Devran Han (- 23 kg)
- Platz 1 für Filip Gwizd (- 36 kg)
- Platz 1 für Ela Duman (- 44 kg)

- Platz 2 für Virginia Bredenböker (- 26 kg)
- Platz 2 für Henry Ufermann (- 46 kg)

- Platz 3 für Josephine Rohrbach (- 36 kg)

Wilfried Trompetter berichtet:

"Schon früh ging die Reise nach Essen los. Acht aufgeregte Judoka wollten in Essen um Medaillen und Urkunden  kämpfen. Auf zwei Matten stand man sich in der vorbildlich ausgerichteten Veranstaltung  gegenüber.  Alle acht Judoka gingen mit vollem Elan in die Kämpfe. Mit schönen Techniken konnten sich die Hochfelder Judoka durchsetzen. Was im Training durch Trainer Klaus Rönsch und Stefan Bredenbröker beigebracht worden war, wurde bei dieser Meisterschaft erfolgreich angewandt. Keyan-Devran Han – 23 kg, Filip Gwizd – 36 kg und Ela Duman – 44 kg wurden Kreismeister. Einen 2. Platz – 26 kg Virgina Bredenbröker, 2. Platz – 46 kg Henry  Ufermann  und den 3. Platz belegte Josephine Rohrbach – 36 kg. Aaron Ufermann konnte wegen einer Verletzung nicht weiter kämpfen. Alexander Westphal schied nach zwei Niederlagen leider aus. Mit diesen Erfolgen konnte das Hochfelder Team erfolgreich  nach Hause fahren"

*weitere Fotos dieser Veranstaltung befinden sich in der Bildergalerie .

   
Silberne Ehrennadel für Wilfried Trompetter vom TVG

>> Der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband (NWJV) ehrt Wilfried Trompetter für seine Verdienste um den Judosport (17.06.2018)

Wilfried Trompetter blickt zurück, aber auch in die Zukunft:

„Lang, lang ist es her, als der Drang zum Judo aufkam. Begonnen hatte alles 1967 bei Westende Hamborn 07. Soweit ich mich erinnern kann, wurde unter der Leitung von Horst Hein sogar im Boxring trainiert. Durch Zufall erfuhr ich, dass in Duisburg-Hochfeld 1963 eine Judoabteilung unter der Leitung von Hermann Messerschmidt gegründet worden war. Ich überlegte nicht lange und trat am 1. Mai 1967 in die Judoabteilung ein. Wie alle anderen auch, musste auch ich, um Judo richtig ausüben zu können, die Fallschule und die Gürtelprüfungen mitmachen. Großen Wert legte man stets auf Pünktlichkeit beim Training. Es dauerte nicht lange, da hatte ich schon mein erstes Amt als Jugendleiter inne. Jugendliche zu betreuen war für mich schon immer eine schöne Aufgabe.
Da Germania in Duisburg ein sportlich erfolgreicher Verein war, man kämpfte im Seniorenbereich recht erfolgreich in der Liga und im Jugendbereich auf Kreis-Bezirk-Landes- und Deutscher Ebene, bekam ich eine neue Aufgabe als Pressewart. Durch meine vielen Berichterstattungen wurde der NWJV auf mich aufmerksam und ein neues Aufgabengebiet als Pressewart des Landesverbandes kam auf mich zu. Von 1973 bis 1987 hatte ich dieses Amt inne. Es war eine schöne Zeit, die ich nie vergessen werde. In ganz Deutschland, Österreich, Frankreich und England bin ich mit unserem heutigen DJB-Präsidenten Peter Frese rumgekommen. Es war aber auch anstrengend, denn man musste dafür auch viele Aufgaben erledigen: Berichte schreiben, Bilder im Badezimmer entwickeln (Schwarz/Weiß), usw.
Da mich die Berichterstattung nicht auslastete, schlug ich die Richtung als Kampfrichter ein. 1980 bekam ich die Lizenz als Kreiskampfrichter. Auf vielen Meisterschaften war ich im Einsatz, bis heute. Auch meine Funktionärstätigkeit setzte sich weiter fort. Da unser Abteilungsleiter Hermann Messerschmidt das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm, wurde ich zum Abteilungsleiter Judo gewählt. Leider hatten nur wenige im Verein Lust ein Ehrenamt zu übernehmen und musste ich auch noch das Amt des Kassierers bekleiden. Nach dem plötzlichen Tod von Hermann Messerschmidt stellte ich mich einer neuen Aufgabe und wurde zum 1. Vorsitzenden vom TV Germania 1902 e.V. Duisburg gewählt. Auf sportlicher Ebene wird dies mein letztes Amt sein. Nun stelle ich mich einer neuen Aufgabe und gehe zu den grünen Damen (Männer) ins Bethesda-Krankenhaus in Duisburg. Die ehrenamtliche Betreuung von Patienten ist meine neue Herausforderung."

   
Stadtmeisterschaft 2018

>> Duisburger Stadtmeisterschaften am 17.06.2018

Platz 1 für Malak Manco (-19,7 kg), Keyan-Devran Han (-21,6 kg), Roudayna Manco (-30,9 kg), Julian Leißing (-50 kg)

Platz 2 für Josephine Rohrbach (-34 kg), Henry Ufermann (-46 kg)

Wilfried Trompetter berichtet von der Veranstaltung:

"Sechs Hochfelder Judoka beteiligten sich an dieser Meisterschaft, an der insgesamt achtzig Teilnehmer am Start waren. Der PSV Duisburg präsentierte sich unter der Leitung von Erik Gruhn als sehr guter Veranstalter. Auf drei Matten fand das Kampfgeschehen statt. Von den sechs Hochfelder Judoka standen drei zum ersten Mal bei einer Meisterschaft auf der Matte. Betreut wurden die Judoka von Klaus Rönsch und Patrik Komor. Stefan Bredenbröker und seine Frau Simone konnten leider nicht dabei sein. Es war schon erstaunlich was unsere Neulinge hier zeigten. Unsere kleine Malak konnte sich sogar gegen ein Jungen durchsetzen. Der kleine Keyan war unser bester Kämpfer und gewann seine beiden Kämpfe mit Ippon (Klasse). Für eine Überraschung sorgte Henry Ufermann, der sich kämpferisch von Turnier zu Turnier steigert. Auch Roudayna Manco und Josephine Rohrbach zeigten in ihrem Kampfgeschehen gute Leistungen. Trainer und Betreuer waren mit den Leistungen mehr als zufrieden."

*weitere Fotos dieser Veranstaltung befinden sich in der Bildergalerie .

               

Nachrichten-Archiv

Seite 1 der aktuellen Neuigkeiten beim TV Germania 1902 e.V. Duisburg Seite 2 der aktuellen Neuigkeiten beim TV Germania 1902 e.V. Duisburg Seite 3 der aktuellen Neuigkeiten beim TV Germania 1902 e.V. Duisburg      
 
   
 

Links:

Logo des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen
Logo des nordrhein-westfälischen Judo-Verbands
Logo des Turnverbundes Rhein-Ruhr
Button zum DOSB
 

Copyright © 2015-2019

TV Germania 1902 e.V. Duisburg

             
Button Datenschutz TVG 1902 Germania Duisburg
Kontakt TVG 1902 Duisburg Aerobic Gymnastik Judo Kinderturnen Volleyball
Buttom Button Impressum TVG 1902 Duisburg
 
 
 
Sporthalle Borbeck